Brandmeisteranwärter*innen

Veröffentlicht am: 31.07.2020
250 Anzeige Feuerwehr Brandmeisteranwärter extern

Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 90 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von ca. 170 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen. Zudem gehört zur Feuerwehr eine Behörden-Fahrschule, in der bis zur Klasse C ausgebildet wird.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind mehrere Vollzeit-Planstellen zu besetzen:

Brandmeisteranwärterinnen / Brandmeisteranwärter im Beamtenverhältnis auf Widerruf (m/w/d)

für den Ausbildungsbeginn 01. 04 2021, evtl. auch 01.10.2021

Es ist geplant, die Bewerberinnen / die Bewerber bei entsprechender Eignung nach der Ausbildung als Beamtin / Beamten auf Probe in den Dienst der Stadt Langenfeld zu übernehmen. Im Anschluss an die Probezeit soll sich nach derzeitigem Planungsstand die mehrjährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter anschließen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen sind u.a. erforderlich:

  • Mindestens Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Beruf (eine bereits abgeschlossene Ausbildung als Notfallsanitäter/in ist wünschenswert)
  • Bereitschaft, nach der erfolgreichen Laufbahnprüfung an einer Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter teilzunehmen
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B (Klasse C ist
    • uneingeschränkte Feuerwehrdienst- und Atemschutztauglichkeit u.a. nach G 26.3 (die ärztliche Untersuchung erfolgt vor der Einstellung)
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch theoretische, praktische und sportliche Anteile enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen aller Schulabschlüsse
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • ein Nachweis über die Sehstärke und des farblichen Sehvermögens, das nicht älter als 6 Monate sein darf (Augenarzt oder Optiker)
  • Nachweis einer gültigen Masern- und Hepatitis-B-Impfung (Kopie Impfausweis)
    • Voraberklärung Strafverfahren und Notfallsanitäter/in (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular)
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit (z.B. durch Kopie des Personalausweises).

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg und mit den erbetenen Unterlagen bis zum 09.10.2020 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung – Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Gleichstellungsplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter „Feuerwehr und Rettungsdienst“ unter wolfram.polheim@langenfeld.de zur Verfügung.